Zusammenfassung Nokia, Philips & Apple

Nokia und Apple haben die letzten Jahre vorbildlich einen Nachhaltigkeitsbericht abgelegt. Darin ist auch die Umsetzung der Anforderungen (etwa Codes of Conduct) an die Zulieferbetriebe ein Thema. Bei Nokia werden Bewertungen durchgeführt, was 2009 etwa eine Arbeitszufriedenheit von 79 % in den Zulieferbetrieben ergab (0% = nicht akzeptabel, 100% = sehr gute Zufriedenheit). Sehr detailliert sieht der Bericht von Apple aus – die wichtigsten Punkte der Anforderungen werden bewertet. Auffällig ist hierbei, dass vor zwei Jahren 68 % der Zulieferer gegen die Arbeitszeitvorgabe (60 Std/Woche) häufig verstoßen haben. Über ein Drittel erhielten zu wenig Lohn. Sofern die Zahlen für 2009 stimmen, hat sich einiges getan: Die Zahl der häufigen Verstöße gegen die Arbeitszeit fiel auf 42%, knapp 60% erhalten nun einen nach Apple angemessenen Lohn.

Bei Philips konnte ich leider keinen Nachhaltigkeitsbericht und nichts zu den Produktionsbedingungen finden. Sie stellen heraus, dass ihre EcoVision Umweltprogramme etwa die Recyclingmenge bis 2015 verdoppeln, die Energieeffizienz der Produkte um die Hälfte steigern und Gesundheitspflege für 500 Millionen Menschen sicherstellen wollen.

Fürs Recycling bieten alle Konzerne Lösungen: Das Althandy landet im Nokia Shop, für Ipod und Co gibt’s kostenlose Versandaufkleber. Philips verlinkt vorallem zu Dienstleistern und regionalen Sammelstellen, etwa um die Leuchtmittel zu entsorgen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Uncategorized. Bookmarken: Permanent-Link. Momentan ist weder das Kommentieren noch das Setzen eines Trackbacks möglich.