Draufsicht

Draufsicht

Fernsehen zum Selbermachen

Eigene Medien!
Wir sind ein junges Team, das eigene Medien macht und entwicklungspolitische Themen in die Öffentlichkeit bringt. In einer regelmäßigen Redaktion beschäftigen wir uns mit den  Millenniumsentwicklungszielen und produzieren gemeinsam  TV-Beiträge für unsere 15-minütige entwicklungspolitische Magazinsendung “Draufsicht”.

Du willst Veränderung?
Eine Milliarde Menschen leiden weltweit an Hunger. Die Millenniumsentwicklungsziele der Vereinten Nationen – Zielvereinbarungen der Weltgemeinschaft zur globalen Armutsbekämpfung – werden nur ungenügend umgesetzt. Die derzeitige Finanz- und Wirtschaftskrise erschwert die weltweite Armutsbekämpfung zusätzlich.

„Worüber nicht berichtet wird, das findet nicht statt.“
Ein kritischer Blick in die Presselandschaft, Rundfunk und Fernsehen zeigt, dass in den Mainstream- und Populär-Medien zu weltweiter Hungerbekämpfung keineswegs große Meinungsvielfalt herrscht. Die Presse konzentriert sich auf die „großen“ politischen Akteure und die institutionelle Politik. Kleine Nichtregierungsorganisationen und alternative Themen werden wenig wahrgenommen. Rezipienten wie Du und ich werden jedoch oft erst über die Medien auf wichtige Themen aufmerksam.

…über den Tellerand!
Mittlerweile produzieren wir bereits die zweite Staffel von Draufsicht. Dabei schlagen wir die Brücke vom globalen Süden in den Norden. Besonders die eigene Verantwortung, Handlungsmöglichkeiten und Projekte in Berlin interessieren uns. Die acht Milleniumsentwicklungsziele betreffen den globalen Süden sowie den globalen Norden. Es ist eine Welt, in der wir gemeinsam leben. Entwicklungspolitik fängt vor der eigenen Haustür an. Deswegen suchen wir nach Lösungsansätzen hier in Berlin aber auch anderswo. Dabei fragen wir uns ehrlich: Was steht eigentlich in unserer Macht?

Ausstrahlung: Die produzierten Sendungen werden auf ALEX Offener Kanal Berlin, Offener Kanal Magdeburg und Okto Community TV Österreich regelmäßig ausgestrahlt, sind in der Mediathek, auf den Seiten von SODI und diversen Online-Plattformen zugänglich.

Hier findest du alle Infos zu den aktuellen Sendeterminen und den bereits ausgestrahlten Folgen. 

Wann, wo und wie?
Wir treffen uns regelmäßig zur Redaktionssitzung (in Kneipen, Cafes, privat…), wo wir mögliche und aktuelle Themen diskutieren, Drehtermine, -orte und -teams planen, Verantwortlichkeiten vergeben, den derzeitigen Stand der Produktion besprechen.

Lust Dich zu engagieren?
Draufsicht richtet sich an junge Erwachsene und ist für neue Mitglieder offen. Bei Interesse melde Dich bei:

Ettina Zach: Redaktionsleitung, Sendungsverantwortliche und SODI-Projektmanagerin für Bildungs- und Kampagnenarbeit
Solidaritätsdienst-international e.V. (SODI)
Grevesmühlener Str. 16, 13059 Berlin
030/928 60 47, e.zach[at]sodi.de

Wir freuen uns auf Dich!

SODI-Beschreibung:
Der Solidaritätsdienst-international e.V. (SODI), seit 1990 in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit tätig, informiert mit Workshops, einer Projektwerkstatt und in öffentlichen Veranstaltungen über neoliberale Globalisierung und ihre Auswirkungen auf Mensch und Natur.

ALEX Offener Kanal Berlin Beschreibung:
Der ALEX Offener Kanal Berlin ist eine regionale Plattform, die Bürgerinnen und Bürgern kostenlos die Partizipation am Rundfunk ermöglicht. Ereignisse aus den Bereichen Politik, Kultur und Gesellschaft finden bei ALEX ihre Darstellung. Kostenfreie Werkstudios bilden zum/r “ALEX Produzenten/in” weiter.

About the Author