Niebel for­dert Arbeits­fähig­keit der poli­tischen Stif­tungen in Ägypten

Niebel for­dert Arbeits­fähig­keit der poli­tischen Stif­tungen in Ägypten

(BMZ, 04.01.2012) Zur Frei­gabe der Büro­räume der Kon­rad-Ade­nauer-Stif­tung in Kairo er­klärte der Bundes­minis­ter für wirt­schaft­liche Zu­sam­men­arbeit und Ent­wick­lung, Dirk Nie­bel, in Berlin:

“Ich begrüße aus­drück­lich, dass das Büro der Kon­rad-Ade­nauer-Stif­tung frei­ge­geben wor­den ist und dass die ägyp­tischen Be­hör­den einen kon­struk­tiveren Ton an­ge­schlagen haben.

Ich erwarte aber nach wie vor, dass die Vor­fälle voll­stän­dig auf­ge­klärt wer­den und dass die Arbeits­fähig­keit der Stif­tung schnellst­mög­lich wieder­her­ge­stellt wird. Daran wird sich die ägyptische Re­gie­rung mes­sen las­sen müssen.”

Am 29. De­zem­ber 2011 hatte die ägyp­tische Re­gie­rung die Büros ver­schie­dener Nicht­re­gie­rungs­or­ga­ni­sa­tionen und der deutschen Kon­rad-Ade­nauer-Stif­tung durch­sucht und ver­sie­gelt. Die Bun­des­regie­rung hatte un­mit­tel­bar Auf­klärung gefordert.

Foto: Liberale via Flickr

About the Author