Schwerpunkte des BMZ: Ländliche Entwicklung und Ernährungssicherung

Schwerpunkte des BMZ: Ländliche Entwicklung und Ernährungssicherung

Berlin, 21.01.2011- 21.01.2011
Parla­men­ta­rische Staats­sekre­tärin Kopp: BMZ macht die Ent­wick­lung länd­licher Räume und die Er­näh­rungs­siche­rung zu Schwer­punkt seiner Poli­tik

Zum Auftakt der diesjährigen Internationalen Grünen Woche hat die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Gudrun Kopp, am Freitag die große Bedeutung der Themen Ländliche Ent­wick­lung und Er­nährungs­sicherung betont. “Das Bundesministerium für wirt­schaft­liche Zusammenarbeit und Entwicklung hat die Ent­wick­lung länd­licher Räume und die Ernäh­rungs­sicherung zu einem Schwer­punkt seiner Politik gemacht”, unterstrich Kopp bei einer Kooperations­ver­anstaltung von BMZ, dem Bundes­ministerium für Ernährung, Land­wirt­schaft und Ver­braucher­schutz und der Gesell­schaft für Inter­natio­nale Zusammen­arbeit im Rahmen des Global Forum for Food and Agriculture auf der Grünen Woche.

Die Parlamentarische Staatssekretärin Gudrun Kopp am Rednerpult bei der Grünen Woche in Berlin. Urheberrecht: Paul Hahn”Wir leisten Hilfe zur Selbst­hilfe. Wir unter­stützen Part­ner­länder in ihrem Be­mühen, eigen­ver­ant­wort­lich ihre Lebens­bedin­gungen zu ver­bes­sern und eine sich selbst tragende Ent­wick­lung in Gang zu setzen. Länd­liche Räume kön­nen nach­hal­tige Lebens­perspek­tiven bieten, wenn sie eine solide Basis für wirt­schaft­liche Ent­fal­tung liefern, wenn die natür­lichen Res­sour­cen ge­schützt und aus­rei­chende Inves­ti­tionen in Bil­dung, Gesund­heit, Energie­ver­sorgung sowie Transport- und Kommuni­kations­infrastruktur getätigt werden.”

Mindestens ebenso wichtig, wie zu finanziellen Zusagen für ländliche Entwicklung und Ernäh­rungs­sicherung in den Partner­ländern zu stehen, sei aber, dafür zu sorgen, dass jeder investierte Euro auch wirk­lich etwas bewirkt. “Um die Wirkung der bereit­ge­stell­ten Mittel zu opti­mieren, hat die deutsche Ent­wick­lungs­politik ein neues Konzept zur länd­lichen Ent­wick­lung erarbeitet, das Bundesminister Niebel im letzten November vorgestellt hat”, sagte Kopp und unter­strich zu­gleich: “Die staatliche Entwicklungs­zusammen­arbeit leistet Be­acht­liches, dennoch kann sie immer nur An­stöße geben. Sie kann nur dann erfolg­reich sein, wenn sie von einer breiten gesell­schaft­lichen Basis getragen wird. Deshalb ist es mein persön­liches Anliegen, möglichst viele Akteure für das Projekt Länd­liche Entwick­lung mit an Bord zu holen.”

Die Internationale Grüne Woche (IGW) läuft noch bis zum 30. Januar. Das BMZ ist mit einem eigenen Messestand auf der IGW vertreten.

Text: BMZ
Bild: SODI

About the Author