Niebel trifft Geschäftsführer der Internationalen Impfallianz

Niebel trifft Geschäftsführer der Internationalen Impfallianz

(www.bmz.de)

Berlin. – Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel traf heute in Berlin den Geschäftsführer der Internationalen Impfallianz (GAVI), Julian Lob-Levyt. Niebel sagte nach dem Gespräch: “Die Arbeit der Internationalen Impfallianz ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur Verbesserung der Kindergesundheit und der Senkung der Kindersterblichkeit. Sie zeigt vorbildlich, wie Privatwirtschaft, Zivilgesellschaft und Regierungen zusammenarbeiten.”

Die GAVI Allianz hat nach von der WHO bestätigten Angaben durch die Ausweitung des Impfschutzes seit 2000 dazu beigetragen, mehr als 250 Millionen Kinder zu impfen und über 5 Millionen Kinder vor dem Tod zu bewahren. Impfstoffe wie die Hepatitis-Vakzine oder Impfungen gegen Kinderkrankheiten oder Hirnhautentzündung sind heute Bestandteil der Routineimpfungen in den ärmsten Ländern der Welt.

Die GAVI-Allianz hat dabei auch den Markt angeregt: So gibt es heute mehr Impfstoffhersteller auch außerhalb der Industrieländer und damit mehr Wettbewerb. Impfstoffpreise sind gesunken, Impfstoffe dabei zuverlässiger verfügbar, und Investitionen in die Erforschung neuer Impfstoffe sind rentabler geworden.

Die Bundesregierung fördert die GAVI Alliance seit 2006 jährlich mit 4 Mio. € aus dem Haushalt des BMZ.

Bildquelle: streetpreacher83, via flickr

About the Author